Aktuelles

JugendSpielGemeinschaft

Dipperz/Dirlos

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der

JSG Dipperz/Dirlos

Aktuelle Ergebnisse und Tabellen der Jugend-mannschaften der JSG Dipperz/Dirlos können Sie über das nebenstehende Logo abrufen...

Kreispokal-Endspiel(e)


Samstag, 21.09.2019, 16.00 Uhr


JSG Künzell - JSG Bieberstein/Giebelrain


Die Kreispokalendspiele der A-, B- und C-Junioren finden am Samstag, den 21.09.19 ab 12.00 Uhr auf dem Sportplatz am Lindenweg in DIPPERZ statt. Bei den A-Junioren findet das Spiel auch mit Beteiligung der JSG DIPPERZ/DIRLOS statt, da wir seit mehreren Jahren mit unseren Spielern in der JSG KÜNZELL vertreten sind.


Den kompletten Spielplan gibt es hier:

Spende an „Sternstunden-Wir helfen Kindern“


Nachdem Motto „Wir geben was an Kinder und Jugendliche zurück, den es nicht so gut geht wie uns“, hatte die Jugendabteilung
der SG Dipperz beim diesjährigen Hutzelfeuer zwei Ziele.
Zum einen sollte durch das „Rhöner Brauchtum“ mit dem Hutzelfeuer der Winter vertrieben werden zum anderen wollte man durch Sammlungen, Spenden und dem Erlös am Hutzelsonntag eine Spende an „Sternstunden-Wir helfen Kindern“ übergeben.
Bereits seit über 20 Jahren wird diese Tradition von den Jugendlichen sowie Trainer-u. Betreuer der SG Dipperz durchgeführt.
So konnte Jugendleiter Stefan Goldbach stellvertretend für alle die dazu beigetragen haben, eine tolle Spendensumme von 1000 EURO an „Sternstunden“ überweisen.
Mit den Geldern unterstützt Sternstunden Hilfsprojekte für Kinder, die krank, behindert oder notleidend sind – in Deutschland und der ganzen Welt.

Eindrücke und Erlebnisse der C-Junioren von den DJK Bundesmeisterschaften


Finn: Als wir uns morgens an der Avia Tankstelle in Dipperz trafen, waren alle sehr gespannt. Wir freuten uns auf das bundesweite Turnier. Unsere Trainer Kai und Lou Pascal hatten zwei Busse gemietet und so teilten wir uns auf diese auf. Nach ca. 3 Stunden erreichten wir die Jugendherberge in Essen. Nachdem die Trainer ein paar organisatorische Dinge klärten, teilten wir uns auf unsere Zimmer auf, räumten unsere Klamotten ein und bezogen unsere Betten. Der zweite Tag begann mit dem Frühstück um 7 Uhr. Anschließend fuhren wir zur Halle, in der das Turnier ausgetragen werden sollte. Nach langen Pausen und anstrengenden Spielen war der erste Tag geschafft. Abends gingen wir in der Stadt essen. An selben Abend schlossen wir Freundschaften mit unseren Mitbewohnern den Osnabrückern. Der dritte Tag startete wie der zweite mit dem Frühstück. Nach diesem fuhren wir zum letzten mal in die Halle. Gegen 4 Uhr machten wir uns auf den Heimweg, welchen wir durch eine Pause bei Mc-Donalds unterbrachen. Um 9 Uhr waren alle zu Hause. Das DJK Turnier war ein sehr schönes und erfahrungsreiches Turnier.


Lukas S.: Wir sind am Freitag, den 04.01.2019 gegen Abend in Essen in der Jugendherberge angekommen, haben unsere Sachen ausgepackt und die Betten bezogen. Abends sind wir etwas Essen gegangen. Am nächsten Morgen haben wir erst gefrühstückt und sind dann in die Halle zu Turnier gefahren. Wir haben gegen 16 Mannschaften gespielt.
Nach dem ersten Turniertag sind wir zurück zur Jugendherberge gefahren, haben geduscht und haben Pizza gegessen. Am letzten Tag haben wir gefrühstückt und sind wieder in die Halle gefahren. Es gab einen Gottesdienst. Im Turnier haben wir gekämpft, haben den 5.Platz erreicht und waren trotzdem zufrieden. Wir haben dort noch geduscht und sind dann heimgefahren. Ich fande das Turnier es sehr schön, aber das nächste Mal müsste man es so planen, dass es vielleicht keine 1 ½ Stunden Wartezeit zwischen den Spielen gibt.

 

Leon: Wir fuhren in zwei achter Gruppen weswegen es bei der Hin- und Zurückfahrt nicht langweilig wurde. Außerdem war es gut, dass wir die Zimmer selbst einteilen konnten. Am Turnier fand ich den Teamgeist gut zum Beispiel hat jeder jeden angefeuert und nie einen runter gezogen. Leider waren die Pausen zwischen den Spielen immer sehr lang. Im Allgemeinen war das Turnier ein lustiges Wochenende und ich würde nächstes Jahr wieder mitfahren.

Jannik: Als wir 04.01.2019 mittags von Dipperz aus nach Essen losfuhren herrschte gute Stimmung. Die Fahrt nach Essen war insgesamt sehr amüsant. Angekommen in unserer Jungendherberge, die im Übrigen sehr schön war, bezogen wir unsere Zimmer und ließen den Tag gemütlich ausklingen. Am nächsten Tag fuhren wir nach dem Frühstück zur Halle, wo das DJK Turnier stattfinden sollte. Dort herrschte eine tolle Stimmung. Unser Ziel war es natürlich Dipperz/Dirlos gut zu vertreten und vor allem Spaß zu haben. Es war toll sich mit anderen zu messen. Nach einem erfolgreichen Tag fuhren wir zur Herberge zurück. Am Abend aßen wir noch gemeinsam in einer Pizzeria. Am nächsten und letzten Tag gingen wir wie auch am zu vorigen Tag mit voller Vorfreude zur Halle. Nach spannenden spielen und einem Gottesdienst, den wir alle gemeinsam in der Halle hielten, erreichten wir in unserer Gruppe den 3. Platz. Somit spielten wir um Platz 5. Im spannenden Spiel um Platz fünf erkämpften wir uns den Sieg und erreichten den 5. Platz im DJK Turnier. Das ist ein sehr guter Platz und wir waren alle zufrieden und fuhren anschließend entspannt nach Hause. Insgesamt war es ein tolles und besonderes Erlebnis, das wir alle sicherlich niemals vergessen werden. Man konnte tolle Eindrücke sammeln und sich mit anderen messen. Vor allem aber der Spaß und die Gemeinschaft unserer Mannschaft kamen nicht zu kurz.


Tom: Am Freitag um 3 Uhr fuhren wir mit unserer Mannschaft, unseren Trainern und einem weiteren Betreuer mit 2 Bussen in Richtung Essen. Die Fahrt war lustig und nach 4 Stunden kamen wir in Essen an. Dort angekommen teilten wir unsere Zimmer ein, bezogen unsere Betten und lernten die Herberge besser kennen. Am Abend gingen wir noch in einen Dönerladen und ließen es uns gut gehen. Gegen 10 waren alle in ihrem Zimmer und gingen ins Bett. Der ein oder andere blieb aber noch ein bisschen länger wach. Am nächsten Tag gab es schon um 8 Uhr Frühstück und anschließend fuhren wir in die Halle und begannen mit den ersten Spielen des Turniers.  Am Abend gingen wir noch Pizza essen und liefen anschließend in die Herberge. Wieder sollten wir um 10 Uhr in die Zimmer aber dies verzögert sich dann um die 3-4 Stunden, weil wir uns mit unseren Zimmernachbarn aus Osnabrück unterhielten und unseren Trainern Streiche spielten. Am letzten Tag mussten wir um 9 Uhr die Zimmer verlassen und fuhren zur Halle um unsere letzten Spiele zu absolvieren. Danach machten wir uns auf die Heimreise.

Elias: Auf der Fahrt war es schon mega lustig vor allem kurz vor der Ankunft weil Lou und Kai sich wegen Fabi verfahren hatten. Danach war die große Frage wo und was wir essen. Wir suchten in der Stadt nach einem Döner. Als wir dann auch ein paar Personen gefragt hatten ob sie wüssten wo wir einen Döner herbekommen könnten die uns leider auch nicht helfen konnten, haben wir einfach Gyros gegessen. Calvin fing vor dem vor dem Gyrosladen unnötig an mit ein paar älteren Jungs Stress zu machen. Zum Glück ging es aber gut aus. Danach waren wir noch im Edeka und haben uns erstmal mit Getränken versorgt. Am nächsten Tag in der Halle lief es eigentlich ganz gut aber die langen Wartezeiten haben echt alle genervt. Als wir am Abend wieder in der Jugendherberge waren ging es dann auch bald los, wir liefen zu Pizzeria. In der Pizzeria war ein Mann der die ganze Zeit sang. Manche waren von ihm genervt aber die meisten fanden ihn gut.   Nach dem Essen gingen wir wieder in die Jugendherberge. Wir chillten uns entweder in die Lobby und unterhaltend uns oder sind in die Zimmer gegangen. Das lustige aber war, dass wir uns mit der Mannschaft von Osnabrück angefreundet hatten und nachts Lou und Kai ein bisschen auf den Sack gegangen sind. Morgens gingen wir zum Frühstück wo Lou wie immer sehr launisch war, weil er ja nicht so viel geschlafen hatte. Morgens in der Halle beim Gottesdienst war niemand so in Laune um mit zu singen, auch von den anderen Mannschaften fast niemand, aber Lou fand den Gottesdienst gut wieso das wollen wir nicht erwähnen. Die Rückfahrt war wie gewohnt lustig und unterhaltsam. Auf der Rückfahrt schauten wir auch kurz im MC Donalds vorbei wo wir uns alle mal ein bisschen Essen gönnten. Als wir wieder zurück in Dipperz bzw. Dirlos waren war alles ganz entspannt. Ich fand das Turnier mega cool wir hatten viel Spaß und es war nie langweilig.


Julian: Wir sind am 4 Januar um die Mittagszeit losgefahren. Die Fahrt war sehr unterhaltsam. Wir sind angekommen und haben die Betten bezogen und die Zimmer besetzt. Abends sind wir Richtung Stadt gelaufen und haben was bei einem Griechen gegessen. Wir sind ungefähr gegen 1 halb 2 und Bett. Am anderen Morgen mussten wir ziemlich früh aufstehen da das Turnier früh startete. An sich fand ich das Turnier cool. Doch was mich gestört hat waren die langen Wartezeiten zwischen den Spielen. An dem Samstagabend sind wir Abend in eine Pizzeria gegangen wo ein Engländer (glaub ich) Lieder gespielt hat. Diese Nacht waren wir auch sehr lange wach. Am Sonntagmorgen sind wir zuerst frühstücken gegangen. Danach mussten wir die Zimmer sauber machen und Koffer packen da wir schon vor der zweiten Hälfte des Turniers aus der Jugendherberge draußen sein mussten. Nach dem Turnier und wieder elend langen Wartezeiten sind wir mit den zwei Klein-Bussen Richtung Heimat gefahren zwischendurch haben wir bei McDonalds etwas gegessen. Wir waren denk ich gegen 21:00 Uhr zuhause. Ich fand das Wochenende sehr cool, es hat sehr viel Spaß gemacht und hat den Teamgeist gestärkt.

Lukas H.: Mir hat das DJK Turnier in Essen sehr gut gefallen, da wir schon auf der Hinfahrt alle heiß auf das Turnier waren. Die Stimmung in den zwei Bussen war sehr gut. Als wir dort angekommen sind haben wir uns alles schon auf die Zimmer gefreut. Am nächsten Morgen hat die Vorrunde begonnen. Ich hätte nicht gedacht, dass wir so gut spielen aber wir waren echt gut wir haben als Mannschaft gekämpft und sind sogar am Ende des Turniers unter die Top 5 gekommen. Am Sonntag ging es dann wieder nach Hause. Mir hat das DJK Turnier sehr gut gefallen. Ich würde dann sogar 3 Wochen später von der DJK Mannschaft angeschrieben ob ich Lust hätte auf ein Trainingslager in den Sommerferien.


Kai: Geile Stimmung, guter Teamgeist und ein toller 5. Platz!

Das klingt doch nach einem erfolgreichen Wochenende. Vom 04. bis zum 06. Januar 2019 schlug die C-Jugend ihre Zelte in Essen auf um dort am diesjährigen DJK-Turnier mit insgesamt 16 Mannschaften aus ganz Deutschland teilzunehmen. Einige Gruppengegner waren uns noch vom Jahr zuvor bekannt, andere dagegen waren neu für uns. Nachdem wir die ersten beiden Partien durch gutes Verteidigen und schnelle Konter gewinnen konnten, war die Stimmung prächtig und die Wartezeit, die zwischen den Spielen teilweise 2 Std. betrug verstrich dann doch etwas schneller. Außerdem tauschte man sich in der Zeit mit anderen Teams und Trainerkollegen aus. Die anderen Spiele waren alle sehr knapp und ziemlich ausgeglichen, so auch die Ergebnisse. Insgesamt konnten wir drei Siege, und zwei Unentschieden holen. Dabei viel kaum auf, dass einige höherklassige Mannschaften aus Verbands- und Gruppenliga dabei waren. Die Gruppenphase bestehend aus zwei Gruppen je acht Teams, war auf zwei Tage verteilt. Da die Nachtruhe auf den Zimmern in der Jugendherberge nicht unbedingt eingehalten wurde, merkte man den Spielern am zweiten Turniertag doch etwas Müdigkeit an. Nichts desto trotz, war jeder bereit sich für den anderen aufzuopfern und alles zu geben. Kampf- und Teamgeist war gefragt. Nachdem wir in unsere Gruppe leider den zweiten Platz knapp verpassten um ins Halbfinale zu kommen, wollten wir das Spiel um Platz fünf unbedingt gewinnen. Es blieb lange spannend, keine Mannschaft konnte bislang einen Treffer erzielen. Drei Minuten vor Schluss war es dann soweit, die Gegner wollten den Ball klären, Fabi fiel der Ball vor die Füße und aus gut 15m versenkte er den Ball links oben mit einem sogenannten „Winkelschuss“. Ab jetzt war jeder drauf und dran diese Führung unbedingt zu verteidigen. Die Spieler feuerten sich gegenseitig an, ständig wurde gewechselt, um die letzten Kräfte zu mobilisieren. Es war vollbracht, nach einem anstrengenden Wochenende und aufreibenden Spielen waren nun doch alle froh, dass das Turnier zu Ende ging. Die Jugendherberge, in der wir waren, bot saubere Zimmer, reichhaltiges Frühstück und einen freundlichen Umgang mit den Gästen. In der Halle wurden wir zu fairen Preisen ebenfalls gut versorgt. Das einzig Negative war der Zustand der Halle, aber bei so viel drum herum ist das kaum ins Auge gestochen.

Fabian: Zur Anreise kann ich nur sagen das die 4 Stunden sehr schnell vorbei gingen. Nach dem kleinen Umweg durch den Wald kamen wir dann in der gut gepflegten und schönen Jugendherberge an. Das Abendessen bei dem griechischen Fast Food Restaurant war ausreichend jedoch nicht unbedingt mein Ding da ich nicht gerade ein Fan von Griechischem Essen bin. Die Nacht war dann dank ein paar Spielern aus unserer Mannschaft sehr lustig. Das Turnier zwang uns dann leider sehr früh aufzustehen. Dort gingen dann die langen Wartezeiten, die bis zu 2 Stunden lang dauerten, der ganzen Mannschaft ziemlich auf die Nerven, da auch erst die wirklich spannenden spiele erst am zweiten Tag gespielt wurden. Das Abendessen am zweiten Tag in der Pizzeria war wirklich sehr gut und dank des gefühlten Kilometer hohen Anstieg zurück zur Jugendherberge machten wir dann auch was für die Beine. Die zweite Nacht war dann hingegen der Ersten noch lustiger und auch länger dabei machten wir uns nochmal ein Paar coole Freunde aus Osnabrück. Der zweite Turniertag war dann wesentlich spannender. Mein Favoriten-spiel von uns war natürlich das Spiel um den 5. Platz was wir dann auch 1:0 gewonnen haben. Der Gottesdienst im Turnier fand ich dann wirklich unnötig. Die Rückreise wurde dann im Gegensatz zur Anreise eher ruhig da viele geschlafen haben. Im Allgemeinen hat mir sehr die Unterkunft und die Freiheiten, die uns die Trainer gegeben habe gefallen ( z.B. dass sie erlaubt haben nochmal ins Edeka zu gehen). Nicht so sehr gefallen hat mir die Halle in Essen, da sie sehr veraltet und verdreckt war und die Wartezeiten im Turnier.

JSG Dipperz/Dirlos bei den deutschen DJK-Bundeshallenmeisterschaften


Erfolgreich kehrten die D- und C-Junioren der JSG Dipperz/Dirlos von den diesjährigen DJK-Bundeshallenmeisterschaften im Januar zurück.

 

Geile Stimmung, guter Teamgeist und ein toller 5. Platz!

Das war das Fazit von Trainer Kai Binder. Bereits freitags reisten die C-Junioren mit dem Trainergespann Kai Binder und Lou Hau nach Essen in den Ruhrpott. Das zweitägige Turnier mit 16 Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet, u.a. auch die DJK Nüsttal wurde in zwei Gruppen ausgetragen. Nach sieben absolvierten Vorrundenspielen konnte man in seiner Gruppe einen dritten Platz erzielen. Im Spiel um Platz fünf gegen die DJK Märkisch Hattingen konnte man sich auch behaupten und beendete das Turnier mit einer guten Platzierung. Dass dieses Turnier nicht nur sportlich positive Eindrücke hinterlassen hatte, konnten die Jungens bei den kurzweiligen Übernachtungen in der Jugendherberge, gemeinsamen Mahlzeiten und sonstigen Aktionen zusammen erleben.

 

Wir haben ein gutes Turnier gespielt !

Das berichtete Trainer Timo Klee von den D-Junioren. Auch hier waren 12 Mannschaften aus ganz Deutschland nach Wunsiedel (Tschechische Grenze) angereist. Übernachtet wurde in einem Sportlerhäuschen auf Matratzen mit Schlafsäcken. Einen nahezu perfekten ersten Turniertag nach fünf Vorrundenspielen bedeutete der erste Platz in ihrer Gruppe. Nach einem gemeinsamen Frühstück am zweiten Turniertag (Endrundenspiele) konnte man weiter an die guten Leistungen vom Vortag anknüpfen. So musste man sich nur dem späteren Sieger der DJK St.Ingbert im letzten Spiel des Tages geschlagen geben was in der Endtabelle dann einen tollen vierten Platz bedeutete.

 

Somit konnten alle Trainer mit ihren Jungs die JSG Dipperz/Dirlos gut präsentieren und unvergessliche Stunden mit nach Hause nehmen.

C-Junioren JSG Dipperz/Dirlos
D-Junioren JSG Dipperz/Dirlos

C-Junioren holen Vizemeister-Titel bei den DJK-Bundesmeisterschaften


Die C-Junioren der JSG Dipperz/Dirlos waren in diesem Jahr Teilnehmer bei den DJK-Bundesmeisterschaften in der Kreissporthalle Hofbieber. Ausrichter war der DJK 1. FC Nüsttal, dem an dieser Stelle ein großes Lob gebürt für die Organisation und Planung dieser Veranstaltung.


Die C-Junioren der JSG Dipperz/Dirlos waren erstmals vertreten und präsentierten sich sehr gut. Insgesamt haben 16 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet teilgenommen. Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen à acht Mannschaften gespielt. In den sieben Vorrundenspielen gewannen die C-Junioren der JSG sechs Spiele, lediglich die Partie gegen ein starkes Team von DJK SV Phönix Schifferstadt ging verloren. Im Halbfinale wartete dann Gastgeber Nüsttal. Nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit gewann die JSG Dipperz/Dirlos das Sechs-Meter-Schießen. Das Finale gegen DJK Rasensport Osnabrück endete torlos. Die Partie musste ebenfalls im Sechs-Meter-Schießen entschieden werden. Diesmal musste sich die Mannschaft von Kai Binder, Felix Gutberlet und Lou-Pascal Hau mit 4:5 geschlagen geben. Aber mit Stolz konnte man den Pokal für den 2. Platz entgegen nehmen und gebührend feiern.


Bericht mehr Bilder auf Osthessen-News.de

Fast 70 Kinder bei der FFH-Fußballschule am 9. Juli 2016 in Dirlos


Am 9. Juli 2016 war im zweiten Jahr hintereinander die FFH-Fußballschule bei der JSG Dipperz/Dirlos zu Gast. Ex-Bundesligaspieler Markus Husterer war mit seinem Trainerteam angereist um den fast 70 teilnehmenden Kindern einen schönen Fußballtag am Sportgelände in Dirlos zu bereiten.

Bei herrlichstem Fußballwetter hatten die Kinder an verschiedenen Stationen viel Spaß. Sie konnten Fußball-Memory spielen, Doppelpässe üben, mit dem Multikick-Pendeball jonglieren, Flugkopfbälle probieren und vieles mehr.

Zum Mittagessen stärketen sich die Kinder mit Nudeln, zwischendurch gab es frisches Obst. Ein großer Dank gilt hier den vielen freiwilligen Helfern, vor allem aber dem Küchenteam!


Hier gibt es noch einige Bilder vom FFH-Fußballtag 2016: